Suche
  • Grundbildung: ein Arbeitsschwerpunkt
  • der Lernenden Region – Netzwerk Köln e.V.
Suche Menü

Produkte und Partner

Partner:

    • AoG-Netz-NRW
      • Das AoG-Netz-NRW ist ein Zusammenschluss aus qualifizierten Trainerinnen und Trainern aus den Feldern der Erwachsenenbildung, der betrieblichen Weiterbildung und der Beratung. Das AoG-Netz-NRW bietet für Unternehmen und Beschäftigte in NRW betriebliche Weiterbildung und Coaching zur Arbeitsorientierten Grundbildung an.
      • Weitere Informationen finden Sie unter: aog-netz-nrw.de
    • bbb Büro für berufliche Bildungsplanung
      • Das Projekt Gruwe wird gemeinsam von bbb Büro für berufliche Bildungsplanung, R. Klein & Partner GbR und von Lernende Region – Netzwerk Köln e.V. durchgeführt.
      • Weitere Informationen finden Sie unter: bbb-dortmund.de
    • Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)
      • Lernende Region – Netzwerk Köln ist Partner im Projekt „Curriculum und Professionalisierung der Finanziellen Grundbildung – CurVe II“. Das Projekt befasst sich mit dem Thema „Finanzielle Grundbildung“.
      • Weitere Informationen finden Sie unter: die-curve.de
    • Stadtbibliothek Köln
      • In den Stadtteilbibliotheken Chorweiler, Kalk, Mülheim und Nippes organisiert Lernende Region – Netzwerk Köln e.V. gemeinsam mit der Stadtbibliothek die Lernstudios.
      • Weitere Informationen finden Sie unter: stadt-koeln.de
    • Stadt Köln/Amt für Stadtentwicklung und Statistik und Amt für Weiterbildung (VHS)
      • Antragsteller des BIWAQ-Projekts Köln Mülheim ist die Stadt Köln mit dem Amt für Stadtentwicklung und Statistik. Die beiden weiteren Projektpartner sind die Lernende Region – Netzwerk Köln e.V. und das Amt für Weiterbildung (VHS).
    • Universität zu Köln, Professur für Weiterbildung/Erwachsenenbildung
      • ABAG² ist ein gemeinsames Projekt von Lernende Region – Netzwerk Köln e.V. und Universität zu Köln.
      • Weitere Informationen, die den Forschungsanteil des Projekts betreffen, finden Sie unter: abag2.uni-koeln.de

       

       


 

Produkte:

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von veröffentlichten Medien zum Thema Grundbildung und Arbeitsorientierte Grundbildung erwachsener Menschen.

  • Toolbox arbeitsorientierte Grundbildung
    Die Toolbox richtet sich an Trainer*innen, Bildungsinstitutionen, Personaler*innen und Personaler-Netzwerke sowie an Bildungsberater*innen, die Interesse haben sich mit dem Thema Arbeitsorientierte Grundbildung auseinanderzusetzen. Sie enthält eine Vielzahl an praxisbewährten Materialien, die für die Anbahnung, Durchführung und Auswertung von arbeitsorientierten Grundbildungsangeboten genutzt werden können. Hintergrundinformationen, kurze Filmbeiträge und weiterführende Informationen, etwa bezüglich Förderinstrumente oder in NRW zugelassenen Bildungsberatungsstellen, ergänzen die Toolbox.
    Viel Freude beim Stöbern!
    Die Toolbox ist im Rahmen des Gruwe-Projektes entstanden und konnte durch die finanzielle Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds realisiert werden.

LEHRWERK:

  • Guten Morgen Herr Schabulke
    ist ein praxiserprobtes Weiterbildungskonzept. Trainerinnen und Trainer finden hier einen konkret ausgearbeiteten Vorschlag, wie sich Deutschkenntnisse für den pflegerischen Arbeitsalltag handlungsorientiert und anwendungsbezogen vermitteln lassen. In insgesamt 16 Lerneinheiten werden typische Situationen aus der Altenpflege behandelt. Zu jeder der 16 Einheiten gibt es einen Ablaufplan mit Zeitangaben, Teilnehmerunterlagen und Hintergrundinformationen für Trainerinnen und Trainer.
    Die hochwertige und farbig illustrierte Publikation kann als Print-Version über die Lernende Region – Netzwerk Köln bezogen werden. Die Schutzgebühr pro Exemplar beträgt 10,- €.
    Unter folgendem Link kann Guten Morgen Herr Schabulke auch heruntergeladen werden: Guten Morgen Herr Schabulke

HANDREICHUNG:

  • Zukunftsthema: Arbeitsorientierte Grundbildung:
    eine Handreichung für Unternehmen, Arbeitsmarktakteure und Weiterbildungsexperten

    In dieser Handreichung finden sich Tipps, Erfahrungen, Strategien und Best-Practice Beispiele, die zeigen, wie Grundbildung im Unternehmen funktionieren kann.
    Unter folgendem Link kann „Zukunftsthema: Arbeitsorientierte Grundbildung“ heruntergeladen werden: Zukunftsthema: Arbeitsorientierte Grundbildung
  • Arbeitsorientierte Grundbildung (AoG) in Nordrhein-Westfalen – Gute Praxis in kleinen und mittleren Unternehmen
    In unserer neuen, in 2017 fertiggestellten Unternehmensbroschüre zur arbeitsorientierten Grundbildung finden Sie zehn aktuelle Beiträge guter Praxis von Arbeitsorientierter Grundbildung in Unternehmen. Unter folgendem Link kann die Broschüre heruntergeladen werden: Arbeitsorientierte Grundbildung in NRW

PORTFOLIO – LERNTAGEBUCH:

Das Portfolio/Lerntagebuch richtet sich an Teilnehmende von Grundbildungsangeboten. Es soll helfen, das eigene Lernen zu reflektieren und zu dokumentieren. Die Portfolio-Arbeit ist Teil des Unterrichts und wird durch die Trainerinnen und Trainer unterstützt. Das Protokollieren des eigenen Lernens macht individuelle Lernprozesse und deren Ergebnisse sichtbar.

Das Portfolio besteht aus drei Teilen:
Teil 1: Das bin ich. (Sich selbst vorstellen, eigene Kompetenzen reflektieren, Ziele- und Lernwünsche benennen)
Teil 2: Tagesbilanz (ein persönlicher Bewertungsbogen pro Veranstaltungstermin)
Teil 3: Dossier (u. a. gelungene Arbeitsergebnisse, arbeitsplatzspezifische Dokumente und Formulare, Arbeitsblätter, Präsentationen, persönliche Wortliste etc.)

In einem weiteren Dokument für Trainerinnen und Trainer finden sich Hinweise für den Einsatz des Lerntagebuchs.

 

BEITRÄGE UND ARTIKEL:

 

Bibliotheken helfen Menschen ohne ausreichende Schriftsprachkenntnisse, Zugang zu Büchern zu bekommen. Ein Gespräch mit Martina Morales und Ute Heinzelmann.

 

In vier Kölner Stadtteilbibliotheken wurden Alpha-Lernstudios eingerichtet. Sie dienen als Anlaufstellen für Erwachsene, die nicht oder ungenügend lesen und schreiben können, und laden zum gemeinsamen Lernen ein. Ein Artikel von Svenja Isken, Cordula Nötzelmann und Martina Morales

 

Wer lernt was, wie und wozu – ein Praxisbericht über die Gestaltung von Lernprozessen in der Arbeitsorientierten Grundbildung (AoG).  Ein Beitrag von Sabine Schwarz im Sammelband „Grundbildung – Bildung mit Mehrwert“.

 

Wie wirkt Grundbildung im Betrieb? In der Zeitschrift „Sozialrecht und Praxis (Ausgabe 9/17) “ beschreiben Sabine Schwarz und Dennis Klinkhammer erste Ergebnisse aus dem Verbundprojekt ABAG²

 

Ein kurzer Zeitungsartikel, der darüber berichtet, wie in einem Uniseminar Studierende und Teilnehmende aus dem Grundbildungsprojekt BIWAQ in Köln-Mülheim zusammen Kunst machen.

 

EINBLICKE IN ALLTAGSWELTEN

Analphabeten erzählen, warum sie nicht Lesen und Schreiben gelernt haben und berichten womit sie im Alltag zu kämpfen haben. Die Materialien sind im Rahmen des „Projektes Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener im Sozialraum (Pages)“ entstanden. Die Universität zu Köln hat 140 Interviews mit Lernerinnen und Lernern aus Alphabetisierungskursen geführt und diese Erfahrungen filmisch und in Form von biografischen Protokollen aufbereitet.

PAGES biografische Protokolle